Hamburger Icon für OffCanvas-Navigation
‹ zurück zu Aktuelles

Der Senio(h)renbär

Im April setzten sich an vier Dienstagnachmittagen für jeweils zwei Stunden acht Teilnehmerinnen zu einem besonderen Projekt im Rahmen der angebotenen Betreuung im  Seniorenzentrum Meinersen zusammen: jeder durfte seinen eigenen Teddybär herstellen. Da wurde zugeschnitten, genäht, mit Füllwatte gestopft und Gelenke eingezogen, Glasaugen angebracht und Nasen gestickt. Die Ergebnisse  können  sich sehen lassen (siehe Fotos!)

Besonders spannend war die Zusammensetzung der Gruppe. Ein Gemeinschaftsprojekt von Bewohnerinnen und Angehörigen im Alter von 14 – 91 Jahren, also drei Generationen, ließen sich begeistern. Die Teilnehmerinnen waren Frau Gerth-Beck, Frau Hoppe, Pauline Höper, Frau Kottlick, Frau Ostrowski, Frau Trampenau und Frau Zeyda.

Die Alltagsbegleiterin Edda Paulsen, die den Kurs leitete, fertigte in diesem Rahmen das zukünftige Maskottchen des Seniorenzentrums, den Senio (h) renbär, an. Auf seinem Halstuch ist zu lesen:

 Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie!

Das ist der Anspruch, den wir an uns selbst stellen.

Allen Teilnehmerinnen hat der Kurs Spaß gemacht und wir waren uns einig: Margarethe Steiff hätte ihre Freude an uns gehabt…

UND: der nächste Teddy einer 91jährigen Bewohnerin ist bereits in Arbeit – ohne Anleitung von Betreuungskraft, weil sie es gelernt hat.  Sollten Sie  einmal den Wunsch haben begeisterungsfähige, immer noch wissbegierige Seniorinnen mit neuem Hobby kennenzulernen, kommen Sie doch einfach mal bei uns im Seniorenzentrum Meinersen auf eine Tasse Kaffee vorbei.

Herzliche Einladung!

Alle Bilder (klicken zum Vergrößern)